Artikel » Tellerrand Episodenguide Sindbad » 1.19 (19) Die Falle des Täuschers - Trickster
   

Tellerrand Episodenguide Sindbad 1.19 (19) Die Falle des Täuschers - Trickster
20.01.2013 von Indy

Die Falle des Täuschers

Trickster




Besetzung:
Zen Gesner (Sinbad)
George Buza (Doubar)
Tim Progosh (Firouz)
Oris Erhuero (Rongar)
Jacqueline Collen (Maeve)
Julianne Morris (Rumina)
Ronald France (Reynard)
Alex Duncan (Trickster)

Stab:
Regie: George Mendeluk
Drehbuch: Ed Naha

Erstausstrahlung:
USA: 03.05.1997
BRD: 26.09.1998

~Zusammenfassung~

Während Sindbad mit seiner Mannschaft am Strand einer Insel lagert, plant die Magierin Rumina schon ihr baldiges Ableben. Maeve reitet auf einem Pferd am Strand entlang. Rumina lässt sie magisch vom Pferd fallen und ihren Kopf auf einem Stein landen. Unmächtig ist sie der Riesenkrabbe ausgeliefert, die Rumina beschworen hat und die nun auf sie zu krabbelt. Kurz bevor die Krabbe sie erreicht gelingt es Dermott sie mit seinem Gekreische aufzuwecken. Sie beschwört einen Feuerball und kann damit das Monster vernichten. Durch den Feuerball werden auch Sindbad und die anderen auf den Zwischenfall aufmerksam. Sie helfen der benommenen Maeve zurück ins Lager, während ein von Rumina beschworener Wirbelsturm sich dem Strand nähert. Die Gruppe sucht Schutz im nahen Wald und Maeve kann sich erholen. Auf einer Lichtung entdecken sie ein natürliches Amphitheater. Vor den Ruinen liegt ein Stein mit einer Aufschrift, der Sterbliche davor warnt ins Land der "Alten" einzudringen, da außer ihnen dort niemand magische Kräfte besitzt. Da sich Ruminas Wirbelsturm immer weiter nähert bleibt der Mannschaft nichts anderes übrig, als in den Ruinen Schutz zu suchen. Als Rumina im Schutz ihres Wirbelwindes innehält, um die Inschrift zu lesen, verliert sie plötzlich die Kontrolle über den Sturm und stürzt zu Boden. Maeve merkt ebenfalls, dass sie nicht mehr zaubern kann. Trotzdem versucht sie die Gelegenheit zu nutzen, um die hilflose Rumina zu erledigen, indem sie ihr Schwert zieht und sie erschlagen will. Doch da erscheinen sechs geisterhafte Gestalten und hindern sie am Verlassen der Ruinen. Sindbad erkennt, dass sie zusammenarbeiten müssen, um gegen die Macht der Götter bestehen zu können und ruft einen Waffenstillstand mit der Magierin aus. Plötzlich erklingt Gelächter und als sie sich umdrehen entdecken sie einen alten Mann, der sie beobachtet. Er stellt sich als Reynard vor, den sterblichen Sklaven der "Alten", den uralten Göttern, welche die Erde beherrschten, bevor es Menschen gab. Reynard erklärt ihnen, dass die Götter untereinander Krieg führten, der sie beinahe vernichtete. Ihr Hass ist so groß, dass sie immer noch in Kontakt zu diesem kleinen Fleckchen Erde stehen. Wenn Sterbliche zufällig auf ihn stoßen, bricht ihr Hass wieder aus. Da Sindbad und die anderen die Warnung unbeachtet ließen, wird der Hass der Götter auf sie niedergehen und sie letztendlich gegeneinander aufhetzen. Alle machen sich auf, um Waffen zur Verteidigung gegen die Götter zu suchen. Bei ihrer Suche begegnen sie ihren tiefsten Ängsten. Sindbad findet sich in der Brandung wieder und hört eine Stimme, die ihn daran erinnert, dass die See ihm seine Eltern und seine erste Liebe genommen hat. Eine Wasserhose ertränkt ihn beinahe. Inzwischen findet Rumina einen Spiegel und sieht darin eine ältere, verbitterte Version von sich selbst. Ihre Schreie befreien Sindbad aus seiner Illusion. Rongar sitzt in der Falle und muss gegen eine Gruppe Windkrieger kämpfen. Als ihm die Flucht gelingt, sieht er sich um und erkennt, dass die Krieger sich aufgelöst haben und seine Dolche im Felsen feststecken. In der Nähe ist Firouz in Flammen gehüllt. Als Rongar ihn findet, sieht er ihn am Boden herumwälzen. Er legt ihm die Hand auf die Schulter, und das eingebildete Feuer erstirbt. Maeve und Doubar trennen sich. Als sie ein Stöhnen hören, drehen sie sich um und stehen sich gegenüber. Doch statt Maeve sieht Doubar Fortaza, einen Feind, den er schon vor Jahren getötet hat, und Maeve sieht sich der arroganten Rumina gegenüber. Die beiden beginnen einen Kampf um Leben und Tod. Gerade als sie beide kurz davor stehen sich zu töten, erscheinen Sindbad und Rongar und erlösen sie aus der Illusion. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach Reynard. Als sie sich ihm nähern deutet er auf sechs vermummte Gestalten, die sich mit gezogenen Schwertern auf sie zu bewegen. Die "Alten" haben sich entschlossen, sie zu einem Zweikampf herauszufordern und erwählen Sindbad und Maeve, um sich ihren besten Kämpfer zu stellen. Der Kampf beginnt und es ist klar, dass nur ein Paar den Kampf überleben kann...
© TVSC




Hinweis:
  1. Weitere Infos im Forenthread: 1.19 (19) Die Falle des T√§uschers - Trickster [2 Beiträge]
Artikel-Infos
 
Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 8,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben