Artikel » Episodenguide Hercules » 1.01 (01) Der falsche Weg - The Wrong Path
   

Episodenguide Hercules 1.01 (01) Der falsche Weg - The Wrong Path
02.01.2013 von Indy

Der falsche Weg

The wrong path




Besetzung:
Kevin Sorbo (Hercules)
Michael Hurst (Iolaus)
Tawny Kitaen (Deianeira)
Simon Lewthwaite (Klonus, Hercules’ Sohn)
Paul McIver (Aeson, Hercules’ Sohn)
Rose McIver (Ilea, Hercules’ Tochter)
Clare Carey (Aegina)
Mick Rose (Lycus)


Stab:
Regie: Doug Lefler
Drehbuch: John Schulian, Christian Williams
Musik: Joseph LoDuca

Erstausstrahlung:
USA: 16.01.1995
BRD: 08.12.1995

~ Inhalt ~

Hercules muss mit ansehen, wie sich Hera für die Untreue ihres Gatten an ihm rächt: Ein Feuerball tötet seine Frau Deianeira mitsamt seinen Kindern Klonus, Aeson und Ilea. Hercules treibt fortan nur ein Motiv an: Rache. Er zieht aus, um alle Tempel, die der Göttermutter geweiht sind, zu zerstören. Menschen, die seine Hilfe brauchen, sieht er nicht mehr und weist Bitten ab. Erst das Sklavenmädchen Aegina kann ihn wieder zur Besinnung bringen. Doch Iolaus, der bis dahin versuchte, den Menschen in Hercules Namen zu helfen, wurde von einer Dämonin Heras schon zu Stein verwandelt. Kann Hercules seinen Freund retten?...


~ Bilder, Kommentar & Wissenswertes ~

Titel:
Hercules: Der falsche Weg – The wrong path




Nachdem man sich entschieden hatte, Hercules als Serie fortzusetzen, konnte man sich das Familienleben des Helden nicht mehr so vorstellen, dass er zum Abendbrot nach Hause kommt und am nächsten Tag wieder geht, um Menschen zu helfen und Abenteuer zu erleben.
Also musste nach einer Kneipenschlägerei gleich Hercules Familie durch einen Feuerball, geschickt von Hercules’ Erzfeindin, der Göttermutter Hera, sterben, ohne dass er es verhindern konnte.




Wütend, traurig, ziellos und zerschlagen schlägt Hercules sein Haus kurz und klein, um es anschließend anzuzünden. Er will an nichts mehr, was mit Deianeira und den Kindern zu tun hat, erinnert werden. Er will sie so im Herzen tragen, wie er sie in Erinnerung hat.




Währenddessen kommt ein Mann auf ihn zu, der ihn um Hilfe bittet, doch Hercules verweigert sie ihm. Es ist das erste mal, dass er einem Hilfe suchenden seine Hilfe verweigert. Als der Mann dies in einer Taverne erzählt, erzählt ihm Iolaus den Grund seiner Verweigerung und bietet ihm seine Hilfe an. Hercules geht inzwischen zu seiner Mutter, die hier von einer anderen Darstellerin als in Hercules und das Amazonenheer ist.




Nach dem Besuch will er die sieben Tempel der Hera zerstören. Den zweiten Tempel kennen wir schon aus Hercules und der flammende Ring, ist hier jedoch Hera und nicht Prometheus geweiht. Als er den Berg erklettert, auf dem der Tempel steht, kommt nun auch die berühmte Szene aus dem Vorspann, als der Hercules-Schriftzug erscheint.




In diesem Tempel soll nun die junge Aegina, eine Sklavin, geopfert werden. Nach Zerstörung des Tempels gibt sie ihm neuen Lebensmut und kann dann auch gleich wieder helfen. Aegina hat sich den Fuß verstaucht.
Währenddessen haben sich Iolaus und Lycus auf den Weg gemacht. Iolaus wird auf dem Weg immer wieder auf Hercules angesprochen und, dass Lycus von Iolaus noch nichts gehört habe. Außerdem ist er sprachlos, als Iolaus einen Baumstamm nicht aus dem Weg räumen kann.
In Ister angekommen, sehen sie gleich, wie die Dämonin einen Mann zu Stein verwandelt. Als kleine Randinfo sei hier angemerkt, dass nur dieser Mann und Iolaus später Statuen aus richtigem Stein waren. Alle anderen waren aus Styropor. Michael Hurst wollte ein Souvenir zu den Dreharbeiten, wie er selbst sagte.




Nachts geht Iolaus schließlich in die Höhle, um die Dämonin zu töten und den Bewohnern den Frieden zu bringen. Er schafft es allerdings nicht und so bleibt Hercules, der mit Aegina, die wiederum zufällig aus Ister kommt, eintrifft, die letzte Hoffnung, die Dämonin Heras, mit der er ja sowieso lebenslang eine Rechnung offen hat, zu töten. Er geht in die Höhle und kann die Dämonin besiegen, indem sie sich selbst zu Stein verwandelt. So sind alle Männer wieder lebendig und Hercules und Iolaus sind auch wieder vereint.




Iolaus sagt Hercules nun auch noch Worte, die ich abschließend zitieren möchte:
„Ich habe sie gesehen, Hercules! Deianeira und die Kinder, als ich da unten war. Sie sind an einem Ort, wo sie frei sind von dem Elend dieser Welt. Aber du wirst ihnen immer fehlen.“ – „Ja, mir fehlen sie auch. Und daran wird sich nie etwas ändern!“ – „Nur der Tod würde dich zu ihnen führen. Aber das wollen sie nicht, solange es auf der Welt noch so viel Gutes für dich zu tun gibt. Behalte sie im Herzen bis die Zeit kommt.“ – „Dort sind sie, Iolaus. Zusammen mit dir. Nun komme ich auch nicht mit nach Hause. Die Aufgaben, die mir das Leben stellt, führen mich hinaus in die Welt. Leb wohl, mein Freund!“

Wie man aus diesen Sätzen ersehen kann, war eine Dauerrolle von Michael Hurst in der Serie anfangs nicht vorgesehen.
Man kann sagen, dass dies ein wunderbarer Start in die Serie ist. Allerdings sollte man die Actionfilme schon gesehen haben, bevor man diese Folge sieht, da man sonst evtl. die Zusammenhänge nicht gleich versteht.


~Ausstrahlungstermine (seit 1998)~


09.09.1999 ORF 1
10.09.1999 ORF 1
14.01.2000 ORF 1
17.01.2000 ORF 1
12.07.2000 ORF 1
13.07.2000 ORF 1
15.10.2000 S-RTL
30.06.2001 SF 2
03.04.2002 ORF 1
04.04.2002 ORF 1
30.09.2002 ORF 1
01.10.2002 ORF 1
13.10.2003 13th Street
04.03.2004 13th Street
05.03.2004 13th Street
06.08.2004 13th Street
09.08.2004 13th Street
04.09.2004 Kabel eins
06.01.2005 13th Street
07.01.2005 13th Street
03.06.2005 13th Street
17.02.2006 13th Street
09.05.2006 13th Street
19.07.2006 13th Street
05.08.2006 Das Vierte
07.01.2007 RTL II



Hinweis:
  1. Weitere Infos im Forenthread: 1.01 (001) Der falsche Weg - The Wrong Path [6 Beiträge]
Artikel-Infos
 
Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 5,50
2 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben