Artikel » Episodenguide Hercules » 4.19 (78) Wunden des Krieges - War Wounds
   

Episodenguide Hercules 4.19 (78) Wunden des Krieges - War Wounds
02.01.2013 von Indy

Wunden des Krieges

(War wounds)



Besetzung:
Kevin Sorbo (Hercules)
Michael Hurst (Iolaus)
Gina Torres (Nebula)
Kevin Smith (Iphicles)
Peter McCauley (Ajax)
Warren Carl (Kazon)
Antonio Te Maioho (Boraxis/Ajax Right Hand Soldier)
Bruce Allpress (Phidias)
Stig Eldred (Gagnon)
Victor Rodgers (Veteran #1)
Liam Vincent (Hurt Fisherman)

Stab:
Regie: John Mahaffie
Drehbuch: Paul Robert Coyle
Musik: Joseph LoDuca

Erstausstrahlung:
USA: 20.04.1998
BRD: 21.03.1999

~Inhalt~

Hercules und Iolaus sind auf dem Weg nach Korinth, wo ein Treffen von Kriegsveteranen stattfinden soll. In der Stadt, die von Hercules'' Bruder König Iphicles regiert wird, wollen die beiden Helden viele Waffenkumpan, darunter auch ihren alten Freund Ajax wiedersehen. Doch Hercules wird unterwegs aufgehalten, und so kommt Iolaus zunächst allein nach Korinth, wo er erfahren muss, dass der König zahlreiche Kriegsveteranen hat einsperren lassen und ihnen verboten hat, ein Denkmal für gefallene Kameraden in Korinth zu errichten. Der Grund für Iphicles'' Anordnung: Er macht Ajax und die anderen Veteranen für den Tod seiner Frau verantwortlich, denn als diese im Sterben lag, musste er einen Aufstand von Soldaten niederschlagen, die nicht in der Lage waren, einen Platz im zivilen Leben zu finden. Ajax und seine Leute wollen sich jedoch nicht mit der Inhaftierung ihrer Freunde und dem Verbot, die Statue aufzustellen, abfinden, und es kommt zu einem gewalttätigen Konflikt, der sich schließlich sogar zu einem Bürgerkrieg auszuweiten droht. Iolaus versucht die streitenden Parteien zu besänftigen, doch als einer von Ajax'' treuesten Gefährten in Iphicles'' berüchtigtem Gefängnis Golgoth zu Tode kommt, ist es mit den Friedenschancen vorbei. Ajax und seinen Männern gelingt es im Handstreich, den König gefangenzunehmen und nach Golgoth zu bringen, wo er umgebracht werden soll. Doch genau in dem Moment, in dem Iphicles getötet werden soll, taucht sein Bruder Hercules auf und versucht, ihm das Leben zu retten, obwohl er damit gegen seinen alten Freund vorgehen muss...

~Titel, Kommentar, Disclaimer & Wissenswertes~


Titel:
OT & deutsch: War Wounds - Wunden des Krieges

Kommentar
Auch diese Episode ist zumindest zum Teil wiederum unter der Voraussetzung von Kevin Sorbos Krankheit zu sehen. Daher tritt Hercules in der ersten Hälfte der Episode nur wenig auf. War es in den letzten Episoden vor allem das Duo Autolycus/Iolaus, welches hauptsächlich die Episode zu tragen hatte, so finden wir diesmal Nebula/Iolaus vor. In der zweiten Hälfte der Episode ist Hercules, der ganz wie der Deus Ex Machina urplötzlich wieder auftaucht, jedoch in quasi alter Stärke zu sehen. Die Grundsituation dieser Episode geht von einem Treffen von Kriegsveteranen aus, die im zehnjährigen Krieg um Troja gekämpft haben. Das Ende dieses Krieges war in Xenas "Brudermord" zu sehen. Hier erfahren wir erstmals, dass auch Hercules in Troja gekämpft hatte. Das Auftreten der Veteranen ist vergleichbar mit Berichten über die US-amerikanischen Vietnam-Veteranen. Viele dieser Veteranen fanden sich nach den Erfahrungen des Kampfeinsatzes auch nicht oder nur langsam wieder in die gewohnte Welt und Lebensweise ein. Viele wurden ebenso wie unsere Veteranen behandelt. Als Anführer der Veteranen lernen wir Hercules' alten Freund Ajax kennen. Obwohl dieser und Hercules wohl schon einiges gemeinsam erlebt haben, erwähnte der Halbgott ihn jedoch früher nie. Ajax geht dabei auf einen wirklichen Helden während des Trojanischen Krieges zurück. Ajax war neben Odysseus, Hektor und Achilles einer der Haupthelden im Kampf um Troja. Als Sohn von König Telamon war sein Schlachtname "Telamonier". Telamon war König von Salamis, das vor allem für die bekannte Seeschlacht in Erinnerung ist, bei welcher die Flotte des Persers Xerxes I. besiegt wurde. Während des Kampfes um Troja soll Ajax einen ganzen Tag lang mit Hektor gekämpft haben und konnte diesen leicht verletzen, während er ohne Verletzungen aus dem Kampf herauskam. Homer beschreibt Ajax in seiner Illias als Mauer, an der kaum ein Sterblicher vorbeikommt, der jedoch auch Schattenseiten hatte in seiner Gier nach Beute und Ruhm. Allerdings starb der antike Ajax noch während des Krieges vor Troja, als er sich vor Scham über die Tötung von Odysseus Schafherde, nachdem er diesem während eines Duells über die Totenrede von Achilles unterlag, in sein eigenes Schwert stürzte. Am bekanntesten ist heute die niederländische Fußballmannschaft Ajax Amsterdam, die sich nach diesem Helden benannte. In Hercules überlebt Ajax also die Schlacht um Troja und kehrt als Kriegsveteran nach Hause zurück. Ihm und den anderen Veteranen zur Ehre soll eine Statue aufgestellt werden, die der griechische Künstler Phidias entwarf. Auch dieser geht auf ein historisches Ebenbild zurück. Bekannt als größter Bildhauer der Antike zeichnete sich Phidias für viele Kunstwerke aus. Als seine berühmteste Schöpfung gilt - auch wenn seit Jahrhunderten verschollen oder zerstört - die zwölf Meter hohe Zeusstatue in Olympia, die zu den Sieben Weltwundern zählt. Doch auch an einem anderen Weltwunder war Phidias noch beteiligt. Im Artemistempel zu Ephesos, einem weiteren der Sieben Weltwunder, erschuf er eine der vielen Bronzestatuen der Jagdgöttin. Außerdem zeigte er sich verantwortlich für die skulpturelle Gestaltung des Parthenon, jenes Tempels der Athene auf der Akropolis in Athen. Bei der Aufstellung dieser Statue ist jedoch nur Iolaus zusammen mit Nebula zugegen, da Hercules derweil einen Verwundeten zu einem Asklepiustempel bringt. Asklepius oder Äskulap war der griechische Gott der Heilkunst. Doch Iphicles, Hercules' sterblicher Halbbruder, will die Errichtung dieser Statue verhindern, da er die Veteranen für den Tod seiner Frau Rena verantwortlich macht. Rena war zuletzt in "Die Rückkehr des blauen Priesters" zu sehen. Was allerdings aus dem Kind der beiden wurde, das in "Ohne Liebe geht es nicht" erwähnt wurde, ist nicht bekannt und wird in der Episode auch nicht thematisiert. Da viele Veteranen ihren Platz im zivilen Leben nicht mehr finden konnten, war Iphicles mit der Niederschlagung eines Soldatenaufstandes beschäftigt, während seine Frau Rena zu Hause in Korinth im sterben lag. Viele Soldaten ließ er einsperren und auf die Gefängnisinsel Golgoth bringen. Golgoth scheint dabei eine Erfindung der Drehbuchautoren zu sein. Die auf Golgoth beheimateten Sandhaie sind mit den Sandrochen auch "Geldgier" vergleichbar, haben jedoch weniger Ähnlichkeit mit deren Vorbildern aus dem Tremorfilmen. Die Sandhaie graben sich etliche kilometerlange Tunnel unter der Insel. Dieser Tunnelbau ist wohl noch nicht so stark fortgeschritten wie der unter der untergegangenen Insel Atlantis, da Golgoth bislang von diesem Schicksal verschont blieb. Ganz wie Golgoth in der sandigen Insel quasi von Wüste umgeben ist, war zum Zeitpunkt des Drehs der heißeste Sommer seit über zehn Jahre in Neuseeland. Nebula-Darstellerin Gina Torres musste für diese Episode Make-Up-Tattoos tragen. In der einen Woche während des Drehs wurde ihre restliche Haut jedoch so gebräunt, dass man noch über ein Jahr später leichte Abdrücke dort fand, wo Nebulas Tattoos zu finden waren.
Im Gesamten gesehen verbindet diese Episode die Comedy-Element zwischen Iolaus und Nebula mit ernsten Themen rund um die Veteranen und die Gefängnisinsel Golgoth. Ajax erkennt schließlich, dass er zu weit gegangen ist und der Feind manchmal auch in sich selbst wohnt. Das Happy-End lässt dennoch nicht auf sich warten und die Veteranen erhalten eigenes Land, die Statue darf aufgestellt werden und die Golgoth wird geschlossen. Vor den Credits hören wir noch die nachdenklichen Wort Hercules', während einmal mehr im Hintergrund die Musik aus "Geldgier" zu hören ist: “Goodbye, my friend. Your war is over. You fought hard for your country - and you fought brave. You will always be remembered a hero.”

Disclaimer:
OT: Any resemblance between King Iphicles, Hercules' half-brother, and Ares, God of War, Hercules' other half-brother is purely unavoidable.

Übersetzung: Jedwede Ähnlichkeit zwischen König Iphicles, Hercules' Halbbruder, und dem Kriegsgott Ares, Hercules' anderem Halbbruder, sind rein zwangsläufig.

~Fotostrecke~

Die beiden antiken Helden Ajax und Phidias samt Hercules Halbbruder Ares Iphicles.


Die Gefängnisinsel Golgoth....


...umgeben von Wasser und dem Revier der Sandhaie...


...die teils ganz in Evil-Dead-Manier jagen...


...und der Subtext zwischen Iolaus und Nebula beginnt sich weiter zu entwickeln: Iolaus: "Nebula, I need you!” - Nebula: “Love the direct approach.”


Doch die Gefangenen können befreit werden und die Statue letztendlich errichtet.


Hercules findet zuletzt noch nachdenkliche Worte über Helden, die nicht immer das gelebt haben, wofür sie letztendlich verehrt werden...


Sonstiges:
  • Der Hafen in Korinth war auch schon in Xenas "Der grüne Drache" oder "Zwei Männer und ein Baby" oder in Jack of all Trades zu sehen.
  • Dies ist die letzte Episode, in der Kevin Smith in die Rolle von Hercules' Halbbruder Iphicles schlüpft.
  • Peter McCauley (Ajax) war in Men in Pink schon als Gekkus zu sehen und tritt in der fünften Hercules-Staffel noch als Göttervater Odin auf.
  • Dies ist die zweite Episode mit Nebula. Die Beziehung zwischen ihr und Iolaus wird fortgesetzt.
  • Die Sandhaie dieser Episode sind den Sandrochen aus "Geldgier" ähnlich. Ein weiteres Auftauchen haben diese Kreaturen in der Young Hercules-Episode "Das Sandmonster"


~Ausstrahlungstermine~

21.03.1999 RTL
22.03.1999 RTL
10.01.2000 ORF 1
11.01.2000 ORF 1
08.05.2000 ORF 1
09.05.2000 ORF 1
29.07.2002 ORF 1
30.07.2002 ORF 1
31.07.2002 ORF 1
27.01.2004 13th Street
28.01.2004 13th Street
30.06.2004 13th Street
01.07.2004 13th Street
29.11.2004 13th Street
30.11.2004 13th Street
27.04.2005 13th Street
20.09.2005 13th Street
08.10.2005 Kabel eins
30.01.2006 13th Street
27.02.2006 13th Street
20.04.2006 13th Street
30.06.2006 13th Street
12.09.2006 13th Street
30.10.2006 13th Street
22.06.2008 RTL II

~Wertungen~

Argonaut:
Ach, irgendwie war das nichts. Bei so vielen Darstellern zwischen denen ständig hin- und her gesprungen wird, versandet die Story etwas (haha). Erinnnerten die Sandwürmer aus H3.01 Mercenary noch an das "Tremors" Original, so sind diese jetzt zu einer Kreuzung zwischen Hai und Rochen mutiert, was ganz nett ist, besonders wenn Hercules einen zermatscht, aber nach dem fünften Mal eben auch langweilig wird.
Hingegen war der Gefängniswärter mit den Zöpfen cool.
Gina Torres bringt einen wieder zum Nachdenken - wie schaffen die Damen (und Herren) es bloß über Jahre hinweg diese Figur zu bewahren - essen die nie was? Oder hängt man da acht Stunden täglich im Fitness Studio rum und hat sonst nix vom Leben? Wie auch immer, viel zu tun hat sie hier nicht, deshalb von mir nur
glücklich glücklich + glücklich für Gagnon den Gallier (der auf Whoosh und allen die davon abschreiben fälschlicherweise als Gagman gelistet wird, obwohl das auch passt).

Indy:
glücklich glücklich glücklich glücklich
obwohl mir die Sandhaie nicht so gefielen....



Hinweis:
  1. Weitere Infos im Forenthread: 4.19 (078) Wunden des Krieges - War Wounds [0 Beiträge]
Artikel-Infos
 
Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 2,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben