Artikel » Tellerrand Episodenguide seaQuest DSV » 2.10 (33) Ein Mann zuviel - Dead End
   

2.10 (33) Ein Mann zuviel - Dead End
19.11.2013 von Xanderharris82

Ein Mann zuviel

Dead End



Darsteller:
Roy Scheider (Captain Nathan Bridger)
Don Franklin (Commander Jonathan Ford)
Jonathan Brandis (Lucas Wolenczak)
Kathy Evison (Helmswoman Lonnie Henderson)
Rosalind Allen (Dr. Wendy Smith)
Ted Raimi (Lt. j.g. Timothy O'Neill)
Marco Sanchez (Sensor Chief Miguel Ortiz)
Edward Kerr (Lt. James Brody)
Peter DeLuise (Dagwood)
Michael DeLuise (Tony Piccolo)
Gregory Paul Martin (Marcus Rawlings)
Frank Welker (Special Vocal Effects (voice))
April McCarrick Brunning (Bridge crew)
Wil Röttgen (German Visitor)

Stab:
Regie: Steven Robman
Drehbuch: Carleton Eastlake
Musik: John Debney

Erstausstrahlung:
USA: 18.12.1994
BRD: 21.01.1996

~Inhalt~

Prolog:

Lonnie (Kathy Evinson), Brody (Edward Kerr), Lucas (Jonathan Brandis) und O'Neill (Ted Raimi) sind auf der Rückkehr von einem Lehrgang. Da empfangen sie einen Notruf von dem Forscher Marcus Rawlings (Gregory Paul Martin). Als sie der Sache nach gehen, werden sie in einen Meeresschlund gezogen. Nachdem sie auf den Grund gestoßen sind, nehmen sie Rawlings an Bord. Allerdings sind jetzt alle gefangen.

Ein Mann zuviel

Bridger (Roy Scheider) und die SeaQuest-Crew starten eine Rettungsmission.
Währenddessen haben die verschütteten eine eigene Idee mit Hilfe einer Rettungsboje wollen sie dem Schlund entkommen, aber sie haben noch ein anderes Problem Ein riesiger feuerspeiender Wurm greift die Gruppe an. Er speit Feuer und sie können ihn nur mit Mühe und Not vertreiben. Bei dem Angriff wird die Kapsel mit dem Sauerstoff zerstört, jetzt haben sie nur noch ihren Notsauerstoff. Der reicht allerdings nur noch für Vier. Lucas macht den Vorschlag, dass sie Streichhölzer ziehen, um zu losen, wer da bleiben muss. Die 5 ziehen um die Wette, am Ende hat Lucas den kurzen Draht. Als alle Hoffnung schon verloren scheint, findet Wendy Smith (Rosalind Allen) mit Hilfe ihrer telepathischen Fähigkeiten Lucas. Aber es ist Eile geboten, da das Wasser in der kleinen Höhle bereits steigt. Da Rawlings sich bereitwillig opfert, kann Lucas in der Kapsel mitfahren und die Crewmitglieder entkommen dem Schlund gemeinsam. Mit der Hilfe von Dr. Smith und Darwin kommen sie an Bord der SeaQuest und können gerettet werden. Gemeinsam mit Dagwood (Peter DeLuise) bricht Lucas mit dem Stinger auf zurück in den Schlund um Rawlings auch noch zu retten. Erst ist Bridger dagegen, aber schließlich unterstützt er Lucas dennoch bei seiner Suche. Es gelingt zwar, aber bei der Rückkehr wird der Stinger von dem riesigen Wurm verfolgt. Sie entkommen dem Loch und die SeaQuest vernichtet den Wurm. Lucas bringt Rawlings zurück an Bord.

Trivia:
Gregory Paul Martin spielt in „Sliders – Das Tor zu einer fremden Dimension“ in „Season 3, Episode 7: Dragonslide“ (Slide3.07) den Marcus Rawlings.

Kanon:
  • Frank Welker ist in 28 Episoden für die Stimmen von Computern und anderen Geräten verantwortlich.
  • April McCarrick Brunning spielt in 18 Episoden ein Mitglied der Brückencrew.
  • Regisseur Steven Robman war für 2 Folgen von „SeaQuest“ verantwortlich.

Unterwasserlektion der Woche:
Marco Sanchez erklärt uns den Unterschied zwischen Seelöwen und Robben. Seelöwen haben längere, flachere Flossen und leben mehr in Gruppen. Ihr langer klagender Schrei hat ihnen den Namen Seelöwen eingebracht.



Hinweis:
  1. Weitere Infos im Forenthread: 2.10 (33) Ein Mann zuviel - Dead End [2 Beiträge]
Artikel-Infos
 
Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 7,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben