Artikel » Tapertprojekte » Über den Tellerrand
   

Über den Tellerrand
09.01.2013 von Indy

Über den Tellerrand


Schaut ihr Xena/Hercules, weil euch das Setting, das Fantasyhafte oder das trashige an den Serien gefällt
und nicht nur, weil ihr ohne die Hauptdarsteller nicht mehr leben könnt (soll es angeblich auch geben)?
Dann sind die anderen Serien auf teamtapert genau das Richtige für euch!
Hier soll euch ein kurzer Einblick in Serien gegeben werden, deren Machart der von Xena/Hercules ähnelt.

Doch zuerst soll euch diese kleine Einleitung einen ersten Überblick verschaffen:

Die Geschichte des Films reicht grob gesagt bis in die Anfänge des letzten Jahrhunderts zurück.
Während bis Anfang der 30er Jahre Stummfilme die Filmwelt regierten, setzte sich der Tonfilm relativ schnell durch.
Die meisten der bis dahein gedrehten Stummfilme sind verschollen. Man kann davon ausgehen, dass nur etwa 15 Prozent der Filme
aus der Stummfilmzeit noch erhalten sind. Grund hierfür ist das in den Filmrollen verwendete Material - Zellulosenitrat.
Zellulosenitrat zersetzt sich zum einen nach nicht allzu langer Zeit selbst und ist auch leicht entzündlich.
In der Bundesrepublik Deutschland fällt es seit den 50er Jahren unter das Sprengstoffgesetz.
Ein anderer Grund ist auch im Material zu finden. In den Nitratfilmen ist Silber zu finden. Deswegen wurden viele Filme
eingeschmolzen, um das darin enthaltene Silber zu gewinnen.
Aus heutiger Sicht ist dies für Filmfreunde natürlich bedauerlich, allerdings hatte man vielen Filmen damals einfach keinen
großen Wert beigemessen. Vielen wird vielleicht noch der Fall eines der bekanntesten Werke der Stummfilmzeit in Erinnerung geblieben sein:
Metropolis von Fritz Lang.
Der Film war über 80 Jahre nur in einer umgestellten, um ein Viertel gekürzten Fassung verfügbar, bis 2008 in Buenos Aires eine fast komplette
Kopie des Films aufgetaucht war. Noch dieses Jahr soll diese 145 Minuten lange Fassung auf DVD und BD erscheinen.
Doch "verschollen" gilt nicht nur für Filme aus der Stummfilmzeit, auch Filme der 90er gelten heute als verschollen.
Genauso ist es in Deutschland mit Synchronisationen. Laufen die Rechte für Filme/Serien bei einem Sender aus, so vernichtet dieser Sender auch heute
noch oft einfach seine Bänder. Berühmte Beispiele sind in diesem Fall Filmsynchronisationen von Filmen des Duos Bud Spencer/Terence Hill oder Louis De Funès,
für Seriensynchronisationen z.B. Simon & Simon, bei denen die letzte Ausstrahlung aus dem Jahre 1995 auf WDR stammt.

Doch so alt wie der Film an sich, so alt ist auch seine Unterscheidung in verschiedene Genre, d.h. verschiedene Filmarten.
In Deutschland sind bspw. laut einer Studie der SPIO folgende die beliebtesten Genre: Komödie, Drama, Kinderfilm, Action.
Doch lässt sich die Filmwelt natürlich nicht nur auf diese wenigen Genres beschränken. Wikipedia führt folgende Filmgenre auf:
Erzählform
* Filmkomödie
* Filmmelodram
* Tragikomödie
* Tragödie

Stimmung

* Actionfilm
* Film noir
* Liebesfilm
* Thriller
* Horrorfilm
* Erotikfilm / Pornofilm

Handlung

* Abenteuerfilm
* Katastrophenfilm
* Kriminalfilm

Zeitgeschichtlicher, räumlicher oder sozialer Bezug

* Fantasyfilm
* Mystery-Film
* Science-Fiction-Film / Utopischer Film
* Heimatfilm
* Western
* Historienfilm
* Kriegsfilm / Antikriegsfilm
* Martial-Arts-Film / Eastern


Wir als Fans der Serien Xena/Hercules/Young Hercules/Legend of the Seeker sind also eindeutig in den letzten Abschnitt zu ordnen,
wenn die Serien auch wenig mit einem Heimatfilm zu schaffen haben.
Während Komödien, Actionfilme oder Kriminalfilme allgemeine Zustimmung erhaschen können, werden Fans eines Genres
wie dem Fantasyfilm oder SciFi-Film oft nur etwas schräg angeschaut, wenn sie von ihrem Genre schwärmen.
So ist es auch nicht überraschend, dass man auch heutzutage noch jede Menge Comedyserien oder Krimiserien im Programm findet,
viele Schauspieler schon einmal Ärzte waren oder Mörder.
Abseits des Mainstreams jedoch wird es zusehends ruhiger.
Während man in den 60er Jahren bis in die frühen 80er z.B. jede Menge Western oder Sandalenfilme fand, muss ein Fan eines solchen Genres
heute schon lange suchen, um viele aktuelle Serien und Filme zu finden. Jedoch hat er ein breite Basis an schon Vorhandenem.
Die Fantasy, die früher und teils auch heute noch eher als Kinderkram abgetan wurde und von einer breiten Masse vor "Herr der Ringe" eher milde
belächelt wurde, konnte noch nie auf ein allzu breites Spektrum an Filmen und Serien aufbauen.
Jedoch gibt es mehrere Namen, die unmittelbar mit dem Genre Fantasy verbunden sind.
Zu nennen sind auf jeden Fall viele Filme, die mit dem Mittelalter, dem alten Britannien o.Ä. zu tun haben. Sei es aufbauend auf den Legenden von Merlin und König Artus,
seien es Drachen, Einhörner, Zauberer und Hexen oder andere Sagengestalten, Abenteuer aus 1001 Nacht wie Aladin oder auch Sindbad und Ali Baba.
Im weiteren Sinne Highlander, Verlorene Welten, Beastmaster, Conan, Die unendliche Geschichte, Die Nibelungen, Beowulf, Shrek, Die Schöne und das Biest, Ivanhoe, Prinz Löwenherz, Robin Hood, Jason, Herkules oder andere griechische Legenden...
Doch auch die letzten Jahre haben die Fantasywelt nicht enttäuscht. Quasi jeder kennt - wenn auch nur dem Namen nach Herr der Ringe, Harry Potter, Die Chroniken von Narnia,

Und genau bei diesen griechischen Legenden ist nun der Anfang.
Während es im Serienbereich die beiden Fantasyserien Hercules und Xena auf jeweiles 6 Staffeln brachten,
sind viele andere Vertreter schon weitaus früher ausgestiegen, wenn sie es überhaupt auf eine zweite Staffel brachten.
Denn inzwischen werden fast die Hälfte aller Serien nach der ersten Staffel eingestellt, kaum 20 Prozent schaffen fünf oder mehr Staffeln.

In unregelmäßigen Abständen werden nun Artikel zu ähnlichen Serien kommen, deren Machart der von Xena, Hercules, Young Hercules & Legend of the Seeker ähnelt.

Viel Spaß!


Artikel-Infos
 
Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 4,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben